Why I love my menstruation cup

Englisch version below.
Content warning: explizite Sprache über Blut, Vaginas und Menstruation.

Why I love my menstruation cup

Ein Gesprächsthema über das ich mich gerne auf Partys unterhalte sind die Vorteile von Menstruation Cups. Falls du schon einmal drüber nachgedacht hast einen Period Cup zu benutzen, dir aber noch der Anreiz fehlt oder das ganz neu für dich ist: hier sind die facts!

Erst einmal: Menstruation Cups sind kleine Behälter, meistens aus medizinischem Silikon oder TPE (thermoplastisches Elastomer), die dein Periodenblut auffangen und eine Alternative zu zum Beispiel Tampons oder Binden sind.

Photo_02210
Me with my period cup

 

 

Vorteile von Menstruation Cups

  • Ein Menscup kann immer wieder verwendet werden und hält bis zu 10 Jahre.
  • Dadurch sparst du einmal Geld, weil nicht zu jeder Periode neue Tampons, Binden etc. gekauft werden müssen und du produzierst dadurch viel weniger Müll.
  • Das TSS (Toxic Shock Syndrom), vor dem auf den Zetteln in der Tamponpackung immer gewarnt wird, kann bei Menstruation Cups nicht auftreten.
  • Die Scheidenflora wird im Gegensatz zu der Benutzung von Tampons nicht ausgetrocknet und mit den Chemikalien (wie Bleiche) gereizt. Im Gegensatz zum Tampon fängt ein Menstruations Cup lediglich das fließende Blut ein, während ein Tampon das Blut wortwörtlich „raussaugt“ und sie so auch empfänglicher für andere Infektionen macht.
  • Du kannst deinen Körper besser kennen lernen und siehst wie viel Blut du tatsächlich so an einem Tag verlierst. Ich finde das sehr faszinierend.
  • Ich war noch nie so mega anfällig für Periodenkrämpfe, aber hab das Gefühl, dass sie noch weniger geworden sind seit ich einen Period Cup benutze.
  • Du kannst alles tun was auch mit einem Tampon geht: schlafen, schwimmen, Sport machen und Arschlöchern die Meinung geigen.

Nachteile

  • Du siehst eventuell mehr Blut als bei einem Tampon.
  • Das Einführen und Rausnehmen erfordert ein bisschen Übung. (Genau wie ich erst lernen musste Tampons am besten zu benutzen.)

Falls du dich jetzt fragst: „omg how does it work???“. So:

Um den Menscup einzusetzen gibt es verschiedene Arten ihn vorher ein zurollen, um ihn dann in die Scheide einzuführen. Wo er dann „aufploppt“. Ich benutze die „C-Shape“ Version. (Pro Tipp: vorher den Menscup mit Wasser oder Gleitgel etwas feucht machen, dann gehts leichter). Am Anfang solltest du dir viel Zeit nehmen und dich entspannen, damit deine Scheiden und Beckenmuskeln nicht so sehr verkampfen. Das Prinzip eines Menstruation Cups ist, dass er eine Art Unterdruck erzeugt, der sich in der Scheide entfaltet und den Cup an seinem Platz hält. (In diesem Video wird eine gute Erklärung gezeigt

https://www.youtube.com/watch?v=QfHF0p7X4MI)

Damit kein Blut vorbei läuft fühle ich nochmal nach, ob er richtig in der Scheide aufgegangen ist. Dafür fahre ich mit einem Finger am Rand des Cups entlang oder drücke leicht rein, damit alle Seiten richtig aufgehen und es keine Blut-Leaks gibt. Die Position variiert von Person zu Person und kommt auf deinen Körper an. Manchmal ganz nah am Eingang zum Gebärmutterhals, bei anderen viel weiter unten. Wichtig ist, dass du den Cup während des Tragens, wie einen Tampon, nicht spürst, da er tief genug eingeführt wurde. Und don’t panic! Der Cup kann nicht in dir verschwinden und wird wieder rauskommen.

Das tolle am Menscup ist außerdem die Tragezeit, die bei mir um einiges länger als bei einem Tampon ist. Es wird empfohlen am Anfang der Benutzung den Menscup im zeitlichen Abstand zu leeren, wie du es von einem Tampon kennst. Da mein Flow nicht so heavy ist, ist eine Tragezeit von 12 Stunden nicht ungewönhlich. Irgendwann sollte der Menscup dann aber schon mal entleert werden.

Für das Rausnehmen presst du ein bisschen deinen Beckenboden so, dass der Menscup greifbar wird. Dann musst du den Unterdruck lösen und drückst in eine Seite des Cups und ziehst den Cups langsam und schräg nach unten heraus. Das Blut kippst du in die Toilette. Danach wäschst du den Cup mit Wasser im Waschbecken aus und setzt ihn wieder ein. Wenn du keine Zugang zu einem Waschbecken hast, zum Beispiel auf einer öffentlichen Toilette, reicht es auch den Cup einfach mit Klopapier auszuwischen. Am Ende deiner Periode kannst du den Cup auskochen um ihn zu sterilisieren. Mein letzer Pro Tipp: bitte steh neben deinem in Wasser kochenenden Cup und denk nicht, dass du währenddessen rumlaufen und andere Dinge erledigen kannst. Sonst brennt nämlich bald die Küche und ein Cup ist futsch. Glaub mir!

IMG_20150830_131917.jpg
Topf mit geschmolzenem Plastik

Ich liebe meinen Menscup und für mich ist menstruieren dadurch viel nebensächlicher geworden, weil ich mir nicht alle 3-4 Stunden über Tampon wechseln Gedanken machen muss und er nicht leakt (zu mindestens bei mir noch nicht).

~~~~

 

Content warning: explicit language about blood, vaginas and menstruation.

Why I love my menstruation cup

One topic I love to talk about at parties is my menstruation cup and all the good reasons to use a one. Maybe you have already thought about using one, but you still need the last push to get one yourself or maybe it’s a whole new thing for you. Anyways: here are the facts!

First of all: menstruation cups are made out of medicial silicon (or can even be silicion free. My MeLuna Cup is made out of thermoplastic elastomer (TPE)) and have the purpose of collecting your blood. They can be an alternative to using tampons or pads.

Photo_02210
Me with my period cup

Advantages of a menstruation cups:

  • You only need one mens cup and can use it up to 10 years.

  • In this way you save money, because you don’t have to buy new tampons every period and you won’t produce so much waste anymore.

  • TSS (Toxic Shock Syndrom), the thing which is always warned on the tampon package leaflet, cannot occure with mens cups.
  • Your vaginal flow won’t dry out, as it can with tampons. Also you avoid that your vagina absorbs toxics like bleach that are found in tampons. A menstruation cup only collects the blood that naturally flows out, however a tampon however absorbs the blood and other essential liquids from your vagina and makes it more vulnerable for infections.
  • You can get to know your body better and you actually see how much blood comes out during a period. I think that’s quite interesting.
  • I never had a lot of cramps but since I’m using a period cup I feel I have even less than before.

  • You can do every activity that you would do with a tampon. Like sleeping, swimming, any kind of sports and speaking out against assholes.

Minus points

  • You are confronted with your own blood (maybe even more as with a tampon).

  • The inserting and getting it out can take its time and needs a little practice at the beginning. (Just like I had to learn how to use a tampon)

If you ask yourself:„omg how does it work???“, I’ll tell you:

There are different ways to insert the menstruation cup. You roll it up and then put it into your vag. In there it’s supposed to „pop up“. I use the „c-shape“ (meaning you push one half into the other). (Tip: making the cup wet with water or lube makes it easier). You should take some time at the beginning and try to relax as much as possible, so your vagina and the muscles around your pelvis aren’t cramped. The cup is hold in your vagina because of a vacuum that is created when the cup unfolds. (This Video helpt me a lot and has a good and explains the scheme

https://www.youtube.com/watch?v=QfHF0p7X4MI)

In order to prevent blood leaks I see if the cup unfolded right in my vagina. I feel around the edge of the cup with my finger and poke a little bit against it so all sides can unfold correctly. The position where your cup is supposed to sit varies from person to person and depends on your body. It can sit maybe near the entrance to the uterus others might wear it further down. The important part is that you don’t feel the cup when you wear it, just like a tampon. And please remember not to panic! Your cup can’t disappear in your body and it will come out again!

The nice thing about a period cup is that you can wear it longer than a tampon. In the beginning it’s recommended to change the period cup as often as you would change a tampon. So you get a better the feeling of how long you can wear it and when you need to change it. My flow isn’t strong and, sometimes I only have to change it after 12 hours. But remember it’s not safe to keep it in too long and you should empty you cup regularly.

For taking it out you press your plevis as you would when you take a poo. When you can feel the menscup you have to release the vacuum. Therefor you press in the sides of the cup and pull the cup slowly out. Pour the blood into the toilet and wash you menscup with water in the sink afterwards. Then you can use it again. When you are in a public bathroom it’s also ok to wipe some toilet paper over your cup and put it in again. At the end of your period you can just cook the cup in hot water to sterilize it. My last tip: please stand next to your mens cup when you cook it in boiling water and don’t think you can run around and do 100 other things because your kitchen might start burning and your cup melts and is gone forever. Trust me.

IMG_20150830_131917
Pot with melted plastic

I love my menscup. Menstruating has become so normal for me to a point where I completely forget about it because I don’t have to think about changing a tampon every 3-4 hours and it doesn’t leak!tampon free youth

Advertisements

4 Gedanken zu “Why I love my menstruation cup

  1. Wenn du sagst, dass du ihn bis zu 12h drinnen lassen kannst, wie machst du denn das mit dem auf die Toilette gehen? Ich wechsle meinen Tampon eh‘ immer, wenn ich mal muss und das ändert sich doch bei so einem Cup nicht? Ausserdem- bleibt das Blut nicht an den Fingern kleben, wenn man ihn rausnimmt, va. auf öffentlichen Toiletten? Habe ein wenig Angst vor der Sauerei 😄

    Gefällt mir

    1. Hallo Selina, tut mir leid fürs späte antworten. Der Menscup/Tampon sitzt in der Scheide, die Harnröhre ist davon unabhängig und sitzt einige Zentimeter vor dem Scheideneingang. Dadurch kannst du alle Geschäft aufm Klo tun ohne, dass dein Cup/Tampon irgendwas davon mitbekommt. Viel Spaß beim menstruieren 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s